Neuss: Zwei Feuerwehreinsätze Am Kotthauserweg – Wohnung unbewohnbar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weißenberg – Bewohner eines Hochhauses an der Straße Am Kotthauserweg alar­mier­ten gegen 08:45 Uhr, am heu­ti­gen Sonntag den 25.10.2015, die Feuerwehr. Es wurde Brandgeruch gemeldet. 

Die ange­rück­ten Einsatzkräfte konn­ten nach Begehung des Objektes weder Brandgeruch wahr­neh­men oder sons­tige Auffälligkeiten fest­stel­len. Die Melderin gab sich nicht zu erken­nen. Ergebnislos wurde der Einsatz beendet.

Die zweite Alarmierung, im glei­chen Gebäude, erfolgte gegen 09.50 Uhr. Wieder rückte die Feuerwehr mit meh­re­ren Fahrzeugen und 20 Feuerwehrkräften an. In die­sem Fall konnte, der sich der Melder zu erken­nen gab, die betrof­fene Wohnung aus­ge­macht werden.

Der Bewohner öff­nete nach kur­zer Abwesenheit die Wohnungstür, im 7. Obergeschoss, und konnte eine deut­li­che Rauchentwicklung in den Räumlichkeiten erken­nen. Es ist davon aus­zu­ge­hen, so Einsatzleiter Peter Schöpkens, das die Ursache der Rauchentwicklung in der Küche zu fin­den war.

Die Wohnung ist, auf­grund der Rauchentwicklung, vor­läu­fig unbe­wohn­bar. Personen kamen, nach ers­ten Informationen, nicht zu Schaden. Auch ein Gebäudeschaden hat nicht stattgefunden.

Im Einsatz waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Weitere Infos folgen

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)