Neuss: Pkw prallt gegen Brückenwand – Fahrer schwer ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss-Stadionviertel – Zu einem Verkehrsunfall auf der Rheydter Straße im Stadionviertel, gegen 11:15 Uhr am heutigen Sonntag den 25.10.2015, wurden Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert. Ein Pkw prallte gegen die Mauer einer Bahnunterführung.

Wie es zu dem Verkehrsunfall kommen konnte, werden die Ermittlungen der Polizei ergeben. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Fahrer eines Pkw, im Bereich Rheydter Straße/ Jahnstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte Frontal gegen die seitliche Mauer einer Brückenunterführung.

Im Fahrzeug lösten alle Airbags aus, der Insasse wurde von Notarzt und Rettungsdienst am Unfallort erstversorgt. Über Art und Schwere der Verletzungen liegen gegenwärtig keine Informationen vor.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmitte ab.

Weitere Infos folgen

Neuss (ots) - Am Sonntag, 25.10.2015, um 11:15 Uhr, ereignete sich auf der Rheydter Straße in Neuss ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 77-jähriger Neusser befuhr mit seinem Pkw Mazda die Rheydter Straße.

An einer Bahnüberführung verlor der Senior die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst gegen die Steinmauer des Brückenbauwerkes. Nach ersten Ermittlungen ist von einem medizinischen Notfall beim Fahrzeugführer auszugehen, der zum Unfallgeschehen geführt hat.

Nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der 77-jährige in ein Krankenhaus gebracht; Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht. Der Pkw wurde durch den Aufprall derart beschädigt, dass er durch einen Abschleppunternehmer von der Unfallstelle entfernt werden musste.

Austretende Betriebsstoffe wurden durch die hinzugezogene Feuerwehr fachgerecht gebunden und entsorgt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.