Dormagen: Böswillige Feuerwehralarmierung nicht wit­zig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen-​Hackenbroich – Am heu­ti­gen Sonntag, den 25.10.2015, gegen 13:30 Uhr wurde die Dormagener Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand alar­miert. Der Einsatzort sollte sich im Bereich der Pletschbachstraße befin­den.

Mit meh­re­ren Fahrzeugen und ca. 40 Einsatzkräften rück­ten Berufs- und Freiwillige Feuerwehr aus. Am Einsatzort ein­ge­trof­fen wurde nach dem gemel­de­ten Brandort gesucht. Nach kur­zer Zeit konnte der Alarm auf­ge­ho­ben wer­den.

Die Feuerwehr geht von einer „bös­wil­li­gen Alarmierung” aus. Derartige Aktionen sind nicht „wit­zig”, denn die Einheiten könn­ten zur glei­cher Zeit bei einem „rich­ti­gen” Einsatz benö­tigt wer­den. Wichtige Zeit geht dann mög­li­cher­weise ver­lo­ren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.