Neuss: Berghäuschensweg gesperrt – Pkw kommt von der Fahrbahn ab – Person verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Gegen 22:15 Uhr, heute Samstag den 24.10.2015, mel­de­ten Zeugen der Kreisleitstelle einen Verkehrsunfall auf dem Berghäuschensweg. Ein Pkw Mercedes soll von der Fahrbahn abge­kom­men sein und ein Bus Wartehäuschen zer­stört haben.

Mit Eintreffen konnte diese Meldung bestä­tigt wer­den. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursache ver­lor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kol­li­dierte mit einem Wartehäuschen sowie einer Straßenlaterne.

Im wei­te­ren Verlauf kam es noch zu einem Zusammenstoß mit einem par­ken­den Fahrzeug, wel­ches eben­falls beschä­digt wurde.

Notarzt und Rettungsdienst ver­sorg­ten die ver­un­fall­ten Fahrer. Über Art und Schwere der Verletzungen lie­gen gegen­wär­tig keine gesi­cher­ten Erkenntnisse vor. Im Fahrzeug befan­den sich noch zwei wei­tere Insassen. Letztere nutz­ten das Fahrzeug als Transit-​Service und blie­ben unver­letzt. Nach Aussagen die­ser Zeugen könnte ein medi­zi­ni­scher Notfall Grund der Verkehrsunfalls sein.

Der Berghäuschensweg wurde zur Unfallaufnahme von der Polizei, zwi­schen Alexianerplatz/​Kölner Straße und Meertal voll gesperrt.

Im Einsatz waren Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei.

Weitere Infos folgen

Neuss (ots) – Am Samstag, den 24.10.2015, gegen 22:10 Uhr, befuhr ein 58-​jähriger Mann mit sei­nem PKW, in dem sich zwei Fahrgäste im Fond befan­den, den Berghäuschensweg in Fahrtrichtung Gnadental.

Unmittelbar hin­ter der Einmündung Meertal ver­lor der 58-​jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen den dor­ti­gen Bordstein, fuhr anschlie­ßend auf der gegen­über­lie­gen­den Seite durch die Bushaltestelle und über einen Laternenpfahl, um schließ­lich mit einem dort gepark­ten PKW zu kollidieren.

Der Fahrer wurde zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Fahrgäste blie­ben unver­letzt. Erste Ermittlungen deu­ten dar­auf­hin, dass der Fahrer mög­li­cher­weise in Folge eines medi­zi­ni­schen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug ver­lor. Es ent­stand erheb­li­cher Sachschaden.

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)