Düsseldorf/​Neuss: Nach Kontrolle: Fahnder fin­den gestoh­le­nen Schmuck bei ver­däch­ti­gen jun­gen Frauen – Festnahme

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Fahnder der Düsseldorfer Polizei hat­ten am Mittwochabend den rich­ti­gen Riecher, als sie zwei junge Frauen in Stadtmitte kon­trol­lier­ten. Bei der Durchsuchung fan­den sie diverse Schmuckstücke, die aus einem Wohnungseinbruchsdiebstahl in Neuss stam­men. Das Duo wurde festgenommen.

Einer Zivilstreife fie­len am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, auf der Bismarckstraße zwei ver­däch­tige Frauen auf, die in Richtung Hauptbahnhof gin­gen. Die Polizisten stopp­ten die bei­den, um sie zu über­prü­fen. Beide ver­wei­ger­ten Angaben zu ihrer Person. Sie wur­den zur Wache gebracht.

Hier stellte sich her­aus, dass beide über­re­gio­nal wegen Wohnungseinbrüchen poli­zei­lich bekannt sind. Der Verdacht der Fahnder bestä­tigte sich bei einer anschlie­ßen­den Durchsuchung der 14-​Jährigen und der 20-​Jährigen. In der Unterwäsche ver­steckt, fan­den Beamtinnen diverse Schmuckstücke.

Die bei­den Frauen aus Südosteuropa, die kei­nen fes­ten Wohnsitz in Deutschland haben, wur­den fest­ge­nom­men. Weitere Ermittlungen erga­ben, dass der sicher­ge­stellte Schmuck aus einem Wohnungseinbruch in Neuss (Grefrather Weg) am Mittwochvormittag stammt. Der Geschädigten konn­ten heute Morgen die Schmuckstücke vor­ge­legt wer­den, die diese ein­deu­tig als ihr Eigentum iden­ti­fi­zierte. Die Polizei Neuss hat die wei­tere Sachbearbeitung über­nom­men. Die bei­den Frauen sol­len dem Haftrichter vor­ge­führt werden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)