Meerbusch: Hydrantenprüfung in Osterath

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath – Am Samstag, den 24.10.2015 ab 09:00 Uhr wer­den die öffent­li­chen Hydranten durch den Löschzug Osterath der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch im Auftrag der Wirtschaftsbetriebe Meerbusch auf Funktion und even­tu­elle Beschädigungen überprüft.

Bei einem Brand ist der schnelle Aufbau einer Wasserversorgung im Zweifel lebens­ret­tend. Aus die­sem Grund wer­den die Hydranten, die an die öffent­li­che Wasserversorgung ange­schlos­sen sind, regel­mä­ßig über­prüft um eine ein­wand­freie Funktion zu gewähr­leis­ten. Hydranten sind in der Regel unter­halb der Straßen- oder Gehwegsoberfläche ver­baut und von oben nur an der ova­len Straßenkappe erkennbar.

In die­sem Zusammenhang wird dar­auf hin­ge­wi­sen beson­ders sorg­fäl­tig dar­auf zu ach­ten, Hydranten nicht mit gepark­ten Fahrzeugen zu blo­ckie­ren, ein Umstand, der eigent­lich immer und selbst­ver­ständ­lich auch nicht nur in Osterath Bestand hat. Darüber hin­aus bit­tet die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch um Verständnis, wenn, bedingt durch die Prüfung, eine Durchfahrt auf Straßen für wenige Sekunden unter­bro­chen wird.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)