Dormagen: Vorstandsneuwahlen bei der Frauen Union Dormagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Turnusgemäß tra­fen sich die Mitglieder der Frauen Union zu ihrer Mitgliederversammlung mit Neuwahlen im Restaurant Höttche in Dormagen. 

Elisabeth Füßgen als FU Kreisvorsitzende und Dr. Daniela Leyhausen als 1. stell­ver­tre­tende Kreisvorsitzende der CDU Rhein Kreis Neuss besuch­ten gerne die Frauen aus Dormagen. Im Vorfeld der Wahlen gab Elke Wölm den Rechenschaftsbericht für den Zeitraum 2014/​15 ab.

In 2014 drehte sich alles ums 40jährige Jubiläum. Die Vorbereitungen, die Entwicklung der Festschrift und die Durchführung in der Nordhalle Zons waren eine Kraftprobe fürs Team. Im Kommunalwahlkampf wur­den die weib­li­chen Rats- und Kreistagskandidatinnen unter­stützt und mit der Unterschriftenaktion zur Mütterrente mitverknüpft.

Als Multiplikatorinnen sehen sie ihre poli­ti­sche Funktion um die Hotline „Gewalt gegen Frauen“ bekannt zu machen und in der Pressearbeit Themen wie „Fair geht bes­ser – Einführung eines Textilsiegel“ ins Bewusstsein zu holen. Ebenso haben auch die Mitglieder die Möglichkeit per­sön­li­che Themen ein­zu­brin­gen. So stellte Sabine Prosch den Parteifreundinnen das Projekt „Zahnärzte ohne Grenzen in der Mongolei“ vor.

Die Familienfahrt für den CDU Stadtverband jähr­lich zu orga­ni­sie­ren, ist eine Selbstverständlichkeit. In 2015 wurde die Diskussion zum Grundsatzprogramm der CDU NRW beglei­tet. Der Landesdelegiertentag der FU NRW in Paderborn gab den Impuls die Mitgliederversammlung mit einem ernährungs- und gesund­heits­po­li­ti­schen Thema zu kom­bi­nie­ren. Gemeinsam mit dem Ortsverband Dormagen wurde beim Abendtrödel zuguns­ten der Flüchtlingshilfe Dormagen gesammelt.

von links nach rechts: Elisabeth Füßgen, Hannelore Feckler, Carola Westerheide, Silva Malzkorn, Elke Wölm, Barbara Brand, Tina Kühn, Sabine Prosch, Marlene Lier, Hildegard Leuffen, Dr. Daniela Leyhausen, Tanja Gaspers.
von links nach rechts: Elisabeth Füßgen, Hannelore Feckler, Carola Westerheide, Silva Malzkorn, Elke Wölm, Barbara Brand, Tina Kühn, Sabine Prosch, Marlene Lier, Hildegard Leuffen, Dr. Daniela Leyhausen, Tanja Gaspers. Foto: FU

Auch im Landratswahlkampf waren die Frauen Dormagen, den 20.10.2015 aktiv. Die Unterstützung von weib­li­chen Kandidaturen auch außer­halb von Dormagen zeigte bei der Wahl zum Kreisparteitag Wirkung. „Die Frauen Union als Sprachrohr und Entwicklungsmöglichkeit hat sich immer noch nicht abge­schafft!“ so die Bilanz von Elke Wölm.

Einstimmig war die Wiederwahl der bewähr­ten Kräfte: Elke Wölm als Vorsitzende, Sabine Prosch und Barbara Brand als Stellvertreterinnen und Hannelore Feckler, Tina Kühn, Hildegard Leuffen, Marlene Lier, Silva Malzkorn und Carola Westerheide als Beisitzerinnen.

Auch in 2016 wird’s nicht lang­wei­lig: Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege, Angebote von Tagesund Kurzzeitpflege in Augenschein neh­men sowie die ehren­amt­li­che Arbeit und gesell­schaft­li­che Verantwortung von Frauen stär­ken. „Frauenleben sind viel­fäl­tig und bunt! Wir leis­ten hierzu gerne unse­ren Beitrag.“ So das Credo der Anwesenden.

Quelle: FU Dormagen

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)