Grevenbroich: Alleinunfall – Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) – Am Mittwochmittag (14.10.) kam es gegen 12:00 Uhr auf der Kreisstraße 43 zu einem Alleinunfall. 

Ein 26-​jähriger Dormagener war nach eige­nen Angaben mit sei­nem Renault auf der Kreisstraße 43 aus Fahrtrichtung Jülicher Straße in Richtung des Kreisverkehrs Kreisstraße 22 unterwegs.

Kurz vor dem Kreisel kam der Wagen ins Schleudern. Dabei geriet er über die Mittelinsel und rutschte, nach­dem er zuvor ein Verkehrszeichen tou­chiert hatte, in den Grünstreifen. Der Familienvan wurde so stark beschä­digt, dass er abge­schleppt wer­den musste; der 26-​jährige Fahrer blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme stell­ten die Beamten beim Renaultfahrer Alkoholgeruch fest. Ein Vortest bestä­tigte die Wahrnehmung, sodass eine Blutprobe erfor­der­lich wurde. Den Führerschein des Dormageners stell­ten die Polizisten sicher.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)