Dormagen: Neue Abwasserdruckleitung sorgt für Baustelle an der L 35

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Gohr/​Ückerath – Für 835 000 Euro erneu­ern die Technischen Betriebe Dormagen die vor­han­dene Abwasserdruckleitung zwi­schen den bei­den Pumpwerken Gohr und Nievenheim. 

Die Bauarbeiten begin­nen in der Woche ab dem 19. Oktober und dau­ern vor­aus­sicht­lich bis Ende Januar. Schon in den kom­men­den Tagen wird die Baustelle eingerichtet.

Die ins­ge­samt 2,3 Kilometer lange Kanaltrasse führt zunächst ent­lang von Wirtschaftswegen bis zur Karl-​Küffler-​Straße (L 35). „Die betrof­fe­nen Landwirte wur­den bereits infor­miert, dass die Wirtschaftswege abschnitts­weise gesperrt wer­den müs­sen oder nur ein­ge­schränkt bereit­ste­hen“, sagt Bauleiterin Karen Jaekel von den TBD.

Ab vor­aus­sicht­lich Mitte November set­zen sich die Bauarbeiten ent­lang der L 35 bis zum Ortseingang von Ückerath fort. Die Landstraße wird dann in Abschnitten nur ein­spu­rig befahr­bar sein, der Verkehr wird hier über eine Baustellenampel gere­gelt. „Für Fußgänger und Radler rich­ten wir eine Sonderspur ein“, so Karen Jaekel. Für Fragen der Bürger steht sie tele­fo­nisch gern unter 02133/257–867 zur Verfügung.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)