Neuss, Dormagen: Festnahme durch die Polizei – Mutmaßlicher Trickdieb mit gestoh­le­nen Kennzeichen unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen (ots) – Am Samstag (10.10.), gegen 13:20 Uhr, rief ein Anwohner der Rheinfährstraße die Polizei. 

Er schil­derte, dass ein Unbekannter ver­sucht hatte, sich Zutritt zu ver­schie­de­nen Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus zu ver­schaf­fen. Der Verdächtige gab vor, im Auftrag einer Firma Fernsehanschlüsse über­prü­fen zu müs­sen. Er war anschlie­ßend in einem Renault mit Bonner Kennzeichen (BN) weggefahren.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte das beschrie­bene Fahrzeug an der Bundesstraße 9 kurz vor der Autobahnauffahrt Neuss-​Uedesheim anhal­ten und den Fahrer kon­trol­lie­ren. Der 35-​Jährige aus Bonn bestritt gegen­über den Beamten, an der Rheinfährstraße gewe­sen zu sein.

Seine Kleidung und mit­ge­führte Gegenstände deu­te­ten aber dar­auf hin, dass es sich bei dem Kontrollierten um den beschrie­be­nen Tatverdächtigen han­delte. Offenbar hatte sich die­ser – mal mehr, mal weni­ger erfolg­reich – Zutritt zu frem­den Wohnungen ver­schafft und dort Wertgegenstände mit­ge­hen gelassen.

Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich her­aus, dass diese aus einem Diebstahl stamm­ten und das Auto nicht für den Straßenverkehr zuge­las­sen war. Zudem besaß der 35-​Jährige keine gül­tige Fahrerlaubnis.

Den Bonner, der bereits in der Vergangenheit mit Eigentumsdelikten auf­ge­fal­len war, nahm die Polizei vor­läu­fig fest. Sein Auto und die darin befind­li­chen Gegenstände stell­ten die Beamten sicher. Die Ermittlungen dau­ern an.

Nach aktu­el­lem Ermittlungsstand ist der 35-​Jährige ver­däch­tig, drei voll­endete und zwei ver­suchte Trickdiebstähle began­gen zu haben. Die Tatorte lagen an der Rheinfährstraße in Neuss-​Uedesheim und in Dormagen am Rotdornweg sowie an der Goethestraße.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)