Dormagen: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Samstagabend, den 10.10.2015, gegen 22:30 Uhr, befuhr ein 50-​jähriger Dormagener mit sei­nem Pkw die Kreisstraße K 18 /​Roggendorfer Straße aus Köln-​Roggendorf kom­mend in Richtung des Kreisverkehrs Hackenbroich.

Im Kreisverkehr ver­lor der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr zunächst über die im Kreisverkehr befind­li­che Mittelinsel. Im Anschluss setzte der Fahrer seine Fahrt über den angren­zen­den Gehweg der Kruppstraße fort und fuhr dort gegen einen Zaun eines angren­zen­den Firmengeländes.

In Folge der Kollision wurde ein Zaunelement aus dem Boden geris­sen und das Fahrzeug kam auf dem Firmengelände zum Stehen. Bei dem Versuch, das Fahrzeug vom Gelände zu fah­ren, kol­li­dierte der Fahrzeugführer mit einem wei­te­ren Zaunelement und kam auf dem Gelände vor einem Baum erneut zum Stillstand.

Drei Zeugen, wel­che den Unfall mit­be­kom­men hat­ten, infor­mier­ten umge­hend die Polizei und war­te­ten bei dem Fahrer das Eintreffen der Beamten ab. Ein durch­ge­führ­ter Atemalkoholvortest bei dem Fahrer bestä­tigte den Verdacht der Beamten, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand.

Er wurde zur Entnahme einer Blutprobe der Polizeidienststelle zuge­führt, sein Führerschein wurde sicher­ge­stellt. Der Pkw war nicht mehr fahr­be­reit und wurde durch einen Abschleppdienst vom Gelände geholt.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)