Neuss: Info zur Flüchtlingsunterkunft in Hoisten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Im August hatte Sozialdezernent Stefan Hahn bereits bei einer ers­ten Informationsveranstaltung Bürgerinnen und Bürger in Hoisten über die Planungen zur Errichtung dezen­tra­ler Unterkünfte für Flüchtlinge und Asylbewerber informiert. 

In den letz­ten Wochen ist die Zahl der Menschen, die Zuflucht in Deutschland suchen, noch­mals dra­ma­tisch ange­stie­gen. Aus die­sem Grund müs­sen nun die Standorte, bei denen eine Baugenehmigung zeit­nah erteilt wer­den kann, akti­viert wer­den, um den Bau einer Wohnanlage in Modulbauweise sicherzustellen.

In Hoisten liegt die dazu aus­ge­wählte Fläche an der Welderstraße. Um die Bürgerinnen und Bürger wie zuge­sagt über die aktu­el­len Entwicklungen zu infor­mie­ren, fin­det am Dienstag, 6. Oktober 2015, um 17 Uhr, eine wei­tere Informationsveranstaltung in der Aula der Richard-​Schirrmann-​Schule an der Hoistener Schulstraße 13 statt.

Dazu sind alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger in Hoisten herz­lich eingeladen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)