Korschenbroich: Feuerwehreinsatz „Fluggerät im Baum” – Gefährdung auf L361 nicht ausgeschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich – Zu einem Einsatz der „beson­de­ren Art” wurde der Löschzug Kleinenbroich, heute Sonntag den 27.09.2015, gegen 16:25 Uhr alar­miert. Im Randbereich der L361 sollte sich ein „Fluggerät” in einem Baum befinden.

2015-09-27_Kor_fw-drachen_l361_018Um zu ver­hin­dern, dass sich Fahrzeugführer erschre­cken, wenn der Drachen auf die Fahrbahn stür­zen sollte, musste er ent­fernt werden.

Vor Ort konnte fest­ge­stellt wer­den, dass sich ein Drachen in den Bäumen neben der L361 ver­fan­gen hatte.

Diese konnte den Ausreißer mit­tels einer lan­gen Stange wie­der „ein­fan­gen” und sicher über­ge­ben. „Meiner Tochter ist der Drachen abge­hauen”, äußerte sich der Familienvater und der Drachen war fast unbeschädigt.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)