Dormagen: Schwerer Verkehrsunfall – B9 gesperrt – Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen St- Peter – Im Kreuzungsbereich der Düsseldorfer Straße (B9) mit dem Zinkhüttenweg/​der Sachtlebenstraße ereig­nete sich am heu­ti­gen Vormittag, Dienstag den 22.09.2015, gegen 10:05 Uhr ein schwe­rer Verkehrsunfall zwi­schen einem Lkw und Pkw.

Ein 40 Tonner kam aus Fahrtrichtung Neuss und beab­sich­tigte nach links in die Sachtlebenstraße ein­zu­bie­gen. Im Verlauf die­ses Manövers kam es, aus bis­her unbe­kann­ter Ursache, zu einer Kollision mit einem Pkw.

Wie genau sich der Unfall ereig­nete und wer als Verursache gewer­tet wer­den kann, müs­sen die wei­te­ren Untersuchungen der Polizei erge­ben. Die bei­den ver­letz­ten Insassen des Pkw wur­den von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und dem Notarzt/​Rettungsdienst übergeben.

Da es zum gegen­wär­ti­gen Zeitpunkt keine Zeugen gibt, bit­tet die Polizei Personen die Angaben zu dem Vorfall machen kön­nen sich zu mel­den Telefonnummer 02131–3000. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr streute aus­lau­fen­den Betriebsmittel ab.

Dormagen (ots) – Am Dienstag (22.9.), gegen 10 Uhr, kam es an der Düsseldorfer Straße (Bundesstraße 9) zu einem Zusammenstoß zwi­schen einem Lastkraftwagen und einem Auto.

Der 33-​jährige Fahrer des Sattelzuges war auf der Düsseldorfer Straße aus Neuss kom­mend in Richtung Dormagen unter­wegs. In Höhe Stürzelberg beab­sich­tigte er, nach links in die Sachtlebenstraße abzu­bie­gen. Nach ers­ten Erkenntnissen kam es dabei zum Zusammenstoß mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Kleinwagen einer 81-​jährigen Dormagenerin.

Durch die Kollision tru­gen die 81-​Jährige und ihr gleich­alt­ri­ger Beifahrer schwere Verletzungen davon. Rettungskräfte trans­por­tier­ten sie in Krankenhäuser.

Vor Ort unter­stützte das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei die beweis­si­chern­den Maßnahmen. Die Düsseldorfer Straße blieb für die Dauer des Polizei- und Rettungseinsatzes, zwi­schen dem Zinkhüttenweg und der Bahnstraße bis gegen 12.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde abge­lei­tet. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen gab es nicht.

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)