Neuss: Notunterkunft Schule am Wildpark – Bürgerinfoveranstaltung in der Gesamtschule an der Erft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das leer­ste­hende Gebäude der Schule am Wildpark ist seit einer Wochen Notunterkunft des Landes NRW für Asylbewerber und aus­län­di­sche Flüchtlinge. 

Sozial­dezernent Stefan Hahn möchte die Bürgerinnen und Bürger in Neuss über die aktu­elle Situation infor­mie­ren. Daher lädt er alle Interessierten zu einer öffent­li­chen Informationsveranstaltung ein.

Diese fin­det am Mittwoch, 23. September 2015, um 19.30 Uhr, in der Mensa der Gesamtschule an der Erft, Aurinstraße 59, statt.

Durch die in den letz­ten Wochen noch­mals dra­ma­tisch ange­stiegene Zahl der Menschen, die Zuflucht in Deutschland su­chen, und die zum Teil unkon­trol­lierte Einreise von meh­re­ren zehn­tau­send Flüchtlingen in weni­gen Tagen ste­hen die Bun­desländer, die für die Erstaufnahme der Menschen zustän­dig sind, vor kaum mehr lös­ba­ren Aufgaben.

Um diese über­haupt noch gewähr­leis­ten zu kön­nen, war das Land Ende der letz­ten Woche gezwun­gen, kurz­fris­tig wei­tere Unterbringungsmöglich­keiten in den Städten und Gemeinden anzu­for­dern. In die­ser Notsituation hat die ver­ant­wort­li­che Bezirksregierung Arnsberg die leer­ste­hende Schule am Wildpark in Neuss ausgewählt.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)