Jüchen: Bürgermeister Zillikens im Amt bestä­tigt – Wahlbeteiligung ver­nich­tend

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Jüchen – Bei einer desaströsen Wahlbeteiligung von 37,32% konnte sich der amtierende Bürgermeister von Jüchen, Harald Zillikens, durchsetzten. Das Desinteresse der Bürgerschaft ist in dieser Gemeinde erschreckend.

Im Amt bestätigt: Bürgermeister Harald Zillikens (CDU) gegen den Herausforderer Holger Tesmann (SPD).

Gesamtergebnis_Jue

Weitere Einzelheiten finden Sie hier: Wahlbezirke - Stimmbezirke

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

1 Kommentar

  1. Es ist ganz klar, dass die Wahlbeteiligung nied­rig ist, wenn nur 2 Kandidaten zur Wahl ste­hen.
    Ich würde es viel­leicht sogar als Signal sehen, dass die Mehrheit viel­leicht kei­nen der bei­den Kandidaten wäh­len würde.
    Dass fast 63 Prozent der Bürger nicht wäh­len gehen, liegt sicher nicht daran, dass wir Jüchener nicht wäh­len wol­len.
    Aber wo sind die Grünen, die FDP (hat sich mit Zillekens arran­giert auf kom­mu­na­ler Ebene), die Freien Wähler?
    Ich wette, wenn wir in Jüchen 5 oder 6 Kandidaten gehabt hät­ten, wäre die Wahlbeteiligung sprung­haft ange­stie­gen.
    Das ist meine nicht wis­sen­schaft­lich fun­dierte Meinung.

Kommentare sind deaktiviert.