Navi-​Diebe bra­chen BMW-​Fahrzeuge auf – Kripo ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss, Meerbusch, Kaarst (ots) – In den Nächten zum Donnerstag (10.09.) und Freitag (11.09.) waren in Neuss, Meerbusch und Kaarst Unbekannte unter­wegs, die sich offen­sicht­lich auf den Ausbau von fest instal­lier­ten Navigationssystemen spe­zia­li­siert haben.

Dabei such­ten sich die Täter aus­schließ­lich Modelle des Herstellers BMW aus. Insgesamt han­delt es sich um 13 Fahrzeuge der 3er- und 5er Serien. Die Arbeitsweise der Automarder war iden­tisch: Durch Einschlagen eines Dreieckfensters schaff­ten es die Diebe in die Innenräume der Autos, wo sie dann die hoch­wer­ti­gen Systeme aus­bau­ten.

Betroffen waren im Neusser Norden die Steinhaus‑, Franken‑, Leo- und Broichstraße (09./10.09.).

In Büderich traf es in der Nacht von Mittwoch (09.09.) auf Donnerstag (10.09.) die Germann-​Unger-​Allee, sowie die Straße „Am Breil”. Aktiv waren die Automarder in der Folgenacht in Lank-​Latum auf der Karl-​Reimes-​Straße, dem Wald- und dem Weingartsweg, sowie auf der Straße Ulmendonk.

Auch Kaarst blieb nicht ver­schont. Die Tatorte (10./11.09.) lie­gen auf dem Kreuzweg, sowie der Klausner- und der Schiefbahner Straße.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men, die Spurenauswertung dau­ert an. Mögliche Zeugen der geschil­der­ten Vorfälle wer­den gebe­ten, sich unter 02131 3000 mit dem Fachkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu set­zen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)