Navi-​Diebe bra­chen BMW-​Fahrzeuge auf – Kripo ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss, Meerbusch, Kaarst (ots) – In den Nächten zum Donnerstag (10.09.) und Freitag (11.09.) waren in Neuss, Meerbusch und Kaarst Unbekannte unter­wegs, die sich offen­sicht­lich auf den Ausbau von fest instal­lier­ten Navigationssystemen spe­zia­li­siert haben.

Dabei such­ten sich die Täter aus­schließ­lich Modelle des Herstellers BMW aus. Insgesamt han­delt es sich um 13 Fahrzeuge der 3er- und 5er Serien. Die Arbeitsweise der Automarder war iden­tisch: Durch Einschlagen eines Dreieckfensters schaff­ten es die Diebe in die Innenräume der Autos, wo sie dann die hoch­wer­ti­gen Systeme aus­bau­ten.

Betroffen waren im Neusser Norden die Steinhaus‑, Franken‑, Leo- und Broichstraße (09./10.09.).

In Büderich traf es in der Nacht von Mittwoch (09.09.) auf Donnerstag (10.09.) die Germann-​Unger-​Allee, sowie die Straße „Am Breil”. Aktiv waren die Automarder in der Folgenacht in Lank-​Latum auf der Karl-​Reimes-​Straße, dem Wald- und dem Weingartsweg, sowie auf der Straße Ulmendonk.

Auch Kaarst blieb nicht ver­schont. Die Tatorte (10./11.09.) lie­gen auf dem Kreuzweg, sowie der Klausner- und der Schiefbahner Straße.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men, die Spurenauswertung dau­ert an. Mögliche Zeugen der geschil­der­ten Vorfälle wer­den gebe­ten, sich unter 02131 3000 mit dem Fachkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu set­zen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.