Neuss: Einbrüche in Mehrfamilienhäusern – Anwohner über­rascht Tatverdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Dienstag (8.9.) nahm die Polizei zwei Einbrüche in Mehrfamilienhäusern auf. Einer der Tatorte lag in Weckhoven. 

An der Hülchrather Straße gelang­ten Einbrecher, zwi­schen 11 und 14 Uhr, auf unbe­kannte Weise ins Haus und hebel­ten eine Wohnungstür im Dachgeschoss auf. Sie stah­len einen Laptop der Marke Toshiba, bevor sie uner­kannt entkamen.

Am Weißenberger Weg im Bereich der süd­li­chen Furth über­raschte ein Mieter, um kurz vor 12 Uhr, einen unbe­kann­ten Mann in sei­ner Wohnung im zwei­ten Obergeschoss. Dieser flüch­tete augen­blick­lich an sei­nem Opfer vor­bei, durch den Flur des Mehrfamilienhauses und anschlie­ßend in Richtung Josefstraße.

  • Der Zeuge beschrieb den Unbekannten als etwa 180 Zentimeter groß, schlank und 35 bis 40 Jahre alt.
  • Er trug eine graue Kapuzenjacke und ein Basecap.

Die Fahndung der Polizei ver­lief ohne Erfolg.

An bei­den Tatorten wur­den Spuren gesi­chert. Das zustän­dige Kriminalkommissariat ermit­telt und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen oder dem beschrie­be­nen Tatverdächtigen geben kön­nen (Telefon 02131–3000). Ein Zusammenhang zwi­schen den bei­den Taten ist der­zeit nicht ersichtlich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)