Meerbusch: Ratsherr Michael Eckert plötz­lich verstorben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich – In der Nach zum Sonntag, den 06.09.2015, wurde Michael Eckert, Mitglied des Meerbuscher Stadtrates in der Fraktion Die Linke/​Piratenpartei tot in sei­ner Wohnung an der Oststraße aufgefunden.

Beim Rettungsdienst ging eine ent­spre­chende Meldung ein, dass Michael Eckert nicht erreich­bar sei und mög­li­cher­weise ein Notfall vor­liegt. Gegen 01:00 Uhr öff­nete die Polizei die Wohnung und fan­den eine Person leb­los in den Räumlichkeiten vor. Es konnte nur noch der Tot fest­ge­stellt werden.

Michael Eckert setzte sich zu Lebzeiten für eine men­schen­wür­dige Unterbringung von Flüchtlingen und dem Bündnis „Meerbusch gegen Rechts” ein.

Zu die­sem Ereignis äußerte die auch die Fraktion der Grünen im Stadtrat:

Foto: Die Linke
Foto: Die Linke

Manchmal gibt es Momente, in denen man sich der Realität ent­zie­hen möchte. Ein sol­cher Augenblick war die bit­tere Nachricht vom Tod unse­res Ratskollegen Michael Eckert.

Ein Moment, der Spuren hin­ter­lässt, weil da jemand so plötz­lich aus der Gemeinschaft fällt, so uner­war­tet. Die Grünen ver­ab­schie­den sich von einem Ratskollegen, den wir geschätzt haben, dem wir Respekt ent­ge­gen­ge­bracht haben,der sich unse­rer Wertschätzung sicher sein konnte. Ein Mensch, der viel an andere Menschen gedacht und sich für sie ein­ge­setzt hat.

Ein Ratskollege, der enga­giert und prag­ma­tisch war, der kon­tro­ver­sen Diskussionen mit Sachlichkeit und Humor begeg­nen konnte. Lieber Michael, du wirst uns fehlen.

Joris Mocka (Parteivorsitzender) /​Jürgen Peters (Fraktionsvorsitzender)

(29 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)