Rhein-​Kreis Neuss: CHECK IN Berufswelt 2015 – Fünf Schulen aus dem Rhein-​Kreis Neuss wer­den für ihr Engagement ausgezeichnet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Vom 15. bis zum 18. Juni 2015 öff­ne­ten 239 Unternehmen und öffent­li­che Arbeitgeber in Mönchengladbach, im Kreis Viersen, in Krefeld und im Rhein-​Kreis Neuss (66 Unternehmen) ihre Türen und boten Einblicke ins Berufsleben. 

Rund 4500 Schülerinnen und Schüler aus den knapp 200 Schulen des Aktionsgebietes, davon über 1.100 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen des Rhein-​Kreises Neuss, lern­ten dabei live und vor Ort die Ausbildungsmöglichkeiten direkt am Wohnort und in den angren­zen­den Kreisen, Städten und Gemeinden kennen.

Die Jugendlichen bewer­te­ten erneut Gespräche mit Auszubildenden und Ausbildern sowie Rundgänge durch die Betriebe und Mitmach-​Angebote beson­ders posi­tiv. Im Durchschnitt wur­den die Unternehmensangebote mit der Note „gut” bewer­tet. Die Aktion CHECK IN Berufswelt 2015 erhielt von den Schülerinnen und Schülern bereits zum sechs­ten Mal die Note „sehr gut”.

Zogen zur diesjährigen CHECK IN Berufswelt Bilanz (v.l.n.r.): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, IHK Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz, Angelika van Rennings (Studien- und Berufswahlkoordinatorin Realschule am Sportpark Dormagen), Michael Jung (Schulleiter Erasmus-Gymnasium Grevenbroich). Foto: Ulf Ziebarth / CHECK IN Berufswelt
Zogen zur dies­jäh­ri­gen CHECK IN Berufswelt Bilanz (v.l.n.r.): Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, IHK Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz, Angelika van Rennings (Studien- und Berufswahlkoordinatorin Realschule am Sportpark Dormagen), Michael Jung (Schulleiter Erasmus-​Gymnasium Grevenbroich). Foto: Ulf Ziebarth /​CHECK IN Berufswelt

Seit 2012 wer­den Schulen aus­ge­zeich­net, die sich in beson­de­rer Weise bei der Vorbereitung und Durchführung der CHECK IN Berufswelt enga­giert haben. Nach einem fest defi­nier­ten Kriterienkatalog konn­ten sich die Schulen auch 2015 als CHECK IN TOP Schule bewer­ben. Im Rhein-​Kreis Neuss erhiel­ten das Berufsbildungszentrum Dormagen, die Städtische Realschule am Sportpark Dormagen, die Bertha-​von Suttner-​Gesamtschule Dormagen, das Erasmus-​Gymnasium Grevenbroich und die Städtische Realschule Bergheimer Straße in Grevenbroich die Bewertung CHECK IN TOP Schule und wer­den durch die Schirmherren der Aktion aus­ge­zeich­net und mit einer Urkunde geehrt.

CHECK IN Berufswelt macht Ausbildungsmöglichkeiten bei Unternehmen prak­tisch erleb­bar und ist damit eine wich­tige Hilfestellung beim Übergang Schule-​Beruf wie bei der Suche nach den Fachkräften von mor­gen,” so Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke. Die CHECK IN Berufswelt fin­det auch 2016 wie­der 2 Wochen vor den Sommerferien statt (27. Juni Mönchengladbach, 28. Juni Kreis Viersen, 29. Juni Krefeld, 30. Juni Rhein-​Kreis Neuss). Die Vorbereitungen begin­nen bereits im September. Ab Mitte Oktober kön­nen sich Unternehmen und auch die Schulen anmelden.

CHECK IN Berufswelt ist seit 2009 eine der erfolg­reichs­ten Schule-​Wirtschaft Aktionen, die demons­triert, wie regio­nale Partner mit den Unternehmen und den Schulen im Bereich der Berufsorientierung und Fachkräftesicherung pro­ak­tiv han­deln kön­nen. Dank des Engagements der 19 Initiatoren und der teil­neh­men­den Unternehmen bei der Finanzierung und Zusammenarbeit kommt die CHECK IN Berufswelt ohne öffent­li­che Förderung aus. 

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)