Jüchen: Grillplatz eröffnet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Ende Oktober des ver­gan­ge­nen Jahres fand zum Abschluss des Projektes Youthpart#lokal in der Realschule Jüchen ein Bürgermeisterforum statt. 

Den 65 inter­es­sier­ten Schülerinnen und Schülern der Realschule bot die­ses Forum die Möglichkeit, mit Bürgermeister Harald Zillikens direkt und unmit­tel­bar über kom­mu­nal­po­li­ti­sche Themen zu sprechen.

Inhaltlich waren hier die ver­schie­dens­ten Themen ange­spro­chen wor­den, z.B. Freizeitaktivitäten oder bestimmte Ansiedlungen. Als Schwerpunkt stelte sich jedoch damals her­aus, dass den Jugendlichen Plätze im Gemeindegebiet feh­len, an denen sie sich tref­fen kön­nen. Diesen Wunsch griff Bürgermeister Zillikens ohne zu zögern auf und sprach bereits im Dezember 2014 eine Einladung ins Rathaus aus, um mit den Interessierten über geeig­nete Plätze für einen Grillplatz zu diskutieren.

Foto v. l. n .r.: Cornelia Klasen, Max Zimmermann, Enes Cakir, Julia Baumann, Luisa Wenke, Melisa Bican, Harald Zillikens, Christian Dohmen, Thomas Hochstein, Tim Conrads, Michael Prömpers.
Foto v. l. n .r.: Cornelia Klasen, Max Zimmermann, Enes Cakir, Julia Baumann, Luisa Wenke, Melisa Bican, Harald Zillikens, Christian Dohmen, Thomas Hochstein, Tim Conrads, Michael Prömpers.

In einer anschlie­ßen­den Abstimmung zwi­schen acht mög­li­chen Plätzen im Gemeindegebiet wähl­ten die Schülerinnen und Schüler die Realschule als Wunsch-​Standort aus. Nachdem der Schul- und Jugendausschuss dem Vorhaben in sei­ner Sitzung am 19. März 2015 zuge­stimmt hatte, ver­ein­barte die Verwaltung gemein­sam mit den Schülerinnen und Schülern Standards, wie der Grillplatz geplant wer­den sollte.

In den letz­ten bei­den Wochen erfolgte jetzt die Umsetzung. Nach dem Motto „von Jugendliche für Jugendliche“ rich­tete der Baubetriebshof der Gemeinde Jüchen eine Lehrbaustelle für die bei­den Auszubildenden Tim Conrads und Christian Dohmen ein. Teils unter Anleitung, teils selbst­stän­dig, führ­ten die bei­den Pflasterarbeiten durch, stell­ten Gartenmöbel und Mülleimer auf und rich­te­ten die Feuerstelle her. Als Highlight steht den Jugendlichen auch eine Hängematte zum „chil­len“ zur Verfügung. Nicht nur Michael Prömpers, Ausbilder der bei­den Nachwuchskräfte, war mit ihrer Arbeit sehr zufrie­den. Auch Bürgermeister Harald Zillikens lobte die Leistung der bei­den Auszubildenden.

Zufrieden sind auch Cornalia Klasen, Schulleiterin der Realschule und Julia Baumann, SV-​Lehrerin, die vom Ergebnis begeis­tert sind. Ihr Dank gilt vor allem dem Bürgermeister für die gute Kooperation.

Die kon­struk­tive Zusammenarbeit seit der Entstehung der Idee mit den Schülerinnen und Schülern hat mir Spaß gemacht. Gemeinsam haben wir es geschafft, dem Wunsch der Jugendlichen zu ent­spre­chen und einen schö­nen Treffpunkt geschaf­fen. Ab sofort kann dort gegrillt und gechillt wer­den“, so der Jüchener Bürgermeister.

Wichtig für Nutzer: Ein eige­nes Grillrost und Kohlen sind selbst mit­zu­brin­gen. Außerdem ste­hen Sonnenschirmständer zur Verfügung.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)