Navi- und Airbag-​Diebe unter­wegs – Polizei sucht Zeugen

Dormagen, Kaarst, Grevenbroich (ots) – In der Nacht von Donnerstag (27.08.) auf Freitag(28.08.) waren im Rhein-​Kreis Neuss Unbekannte unter­wegs, die sich auf den Ausbau von fest ein­ge­bau­ten Navigationssystemen und Airbags spe­zia­li­siert haben.

Betroffen waren in Dormagen-​Nievenheim die Koniferenstraße (5er BMW/​VW Passat)) und die Hölderlinstraße (VW Passat).

In Kaarst, auf dem Kreuzweg, der Wiesen- und der Holsteinstraße, mach­ten sich die Täter aus­schließ­lich an Fahrzeugen des Herstellers BMW zu schaf­fen.

Ziel der Diebe in Kaarst und Dormagen waren die fest­in­stal­lier­ten Navigationssysteme. Nach ers­ten Spurenauswertungen dran­gen die Diebe durch die zuvor ein­ge­schla­ge­nen Fenster in die Autos ein, wo sie dann die Systeme aus­bau­ten.

Im Grevenbroicher Gewerbegebiet-​Ost tob­ten sich die Automarder auf dem Gelände eines Autohauses an der Heinrich-​Goebel-​Straße aus. Die Airbags von ins­ge­samt 18 Autos des Herstellers Mercedes fie­len ihnen zum Opfer.

An sämt­li­chen betrof­fe­nen Fahrzeugen fand die Polizei ein­ge­schla­gene Scheiben vor. Beamte des Fachkommissariats 14 haben die Ermittlungen auf­ge­nom­men.

Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen, Fahrzeugen oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 ent­ge­gen

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE