Jüchen: Neue IT-​Ausstattung am Gymnasium

Jüchen – Pünktlich zu Beginn des Schuljahres 2015/16 stehen den Schülerinnen und Schülern im Gymnasium Jüchen 44 neue und topmoderne Computer zur Verfügung.

Die Geräte wurden in den Sommerferien auf Basis des Medienkonzeptes der Schule in zwei Computerräumen und in der der Biblio-/Mediothek installiert.

 v.l.n.r.: Harald Zillikens, Petra Schlotte, Henning Sannemann sowie Schülerinnen. Foto: Gemeinde
v.l.n.r.: Harald Zillikens, Petra Schlotte, Henning Sannemann sowie Schülerinnen. Foto: Gemeinde

Auch im Hinblick auf den musikalischen Schwerpunkt der Schule und den daraus resultierenden Softwareanforderungen wurde einer der Computerräume mit Apple iMacs ausgestattet. Die Investitionskosten für die Hardware belaufen sich auf rund 37.000 Euro. Die Geräte werden auf Leasingbasis finanziert und alle 4 Jahre gegen neue Systeme ausgetauscht. Hinzu kommen noch die Kosten für die Software und Installation von rd. 9.000 Euro. Die Systeme werden künftig durch das kommunale Rechenzentrum, ITK Rheinland gewartet.

Unter Berücksichtigung des zum Ende des letzten Jahres bereits neu eingerichteten dritten Computerraums stehen damit im Gymnasium Jüchen insgesamt 53 Schülerplätze in drei Computerräumen für den Unterricht zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt die Biblio- und Mediothek über acht weitere Computerarbeitsplätze für Recherchearbeiten der Schülerinnen und Schüler.

Die 11 Arbeitsplätze im Bereich Schulleitung und Sekretariat wurden ebenfalls mit neuen Computern und Druckern ausgestattet. Hier liegen die Investitionskosten bei insgesamt 7.000 Euro.

In die Erneuerung der Netzwerkkomponenten und der zentralen Server wurden weitere Mittel in Höhe von 20.000 Euro investiert.

Bürgermeister Harald Zillikens und die kommissarische Schulleiterin Petra Schlotte freuen sich über den Abschluss des Projektes zum neuen Schuljahr. „Dies ist eine weitere gut angelegte Investition von in Summe 73.000 Euro in die Ausstattung und damit in die Zukunft des Gymnasiums Jüchen. Die Gemeinde Jüchen als Schulträger legt großen Wert darauf, dass die IT-Ausstattung des Gymnasiums stets dem aktuellen Stand der Technik entspricht“, so Harald Zillikens.

„Mir war die Einhaltung des Fertigstellungstermins zum Beginn des Schuljahres besonders wichtig. Dies ist in guter Kooperation mit der Gemeinde Jüchen gelungen. Dankbar bin ich auch dem Förderverein unserer Schule, der dieses Projekt unterstützt hat“, so Petra Schlotte abschließend.

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)