Meerbusch: Tatverdächtiger nach Einbruch in Büroräume vor­läu­fig festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Lank-​Latum (ots) – In der Nacht zu Donnerstag (20.8.), gegen 5:40 Uhr, stell­ten Polizisten in zivi­ler Kleidung eine dun­kel geklei­dete Person an der Rheinstraße fest. 

Als die Beamten ihn kon­trol­lie­ren woll­ten flüch­tete der unbe­kannte Mann über die Mühlenstraße in Richtung Kemperallee und warf dabei mit­ge­führte Gegenstände weg. Kurze Zeit spä­ter konnte der Verdächtige dank auf­merk­sa­mer Anwohner in einem Garten an der Mühlenstraße ange­trof­fen und fest­ge­nom­men werden.

Der 29-​jährige Solinger hatte ver­sucht, sich unter einer Plane im Gebüsch zu ver­ste­cken. An der Rheinstraße stellte die Polizei zeit­gleich einen Einbruch in die Büroräume einer Firma fest. Durch ein auf­ge­he­bel­tes Fenster gelang dem Täter der Einstieg ins Souterrain. Bei der Suche nach Beute ließ er Elektronikartikel mitgehen.

Auf dem Fluchtweg des tat­ver­däch­ti­gen Solingers fan­den die Beamten anschlie­ßend einen Schraubendreher und einen ori­gi­nal­ver­pack­ten Mini-​Computer. An der Festnahm des 29-​Jährigen waren, neben den Beamten aus dem Rhein-​Kreis Neuss, auch Polizisten aus Krefeld und Düsseldorf betei­ligt, die sich auf­grund eines ande­ren Einsatzes in Meerbusch auf­hiel­ten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)