Jüchen: Bürgermeister- und Landratswahl am 13. September

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 13. September fin­det sowohl die Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Jüchen als auch die Wahl zum Landrat des Rhein-​Kreises Neuss statt. Ca. 19.000 Wahlberechtigte in Jüchen sind auf­ge­ru­fen, ihre Stimmen in einem der ins­ge­samt 24 Urnenstimmbezirke oder per Briefwahl abzugeben.

Insgesamt wur­den in den ers­ten zwei Tagen nach dem Versand der Wahlbenachrichtigungen schon 300 Briefwahlunterlagen bean­tragt, wobei viele Wählerinnen und Wähler die Gelegenheit zur direk­ten Stimmabgabe im Rathaus nutzen.

Bei die­ser Wahl kön­nen die Wahlberechtigten sowohl über die Wahl zum Landrat des Rhein-​Kreises Neuss als auch zur Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Jüchen ent­schei­den. Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, die am Wahltag das 16. Lebensjahr voll­endet haben. Der Wähler ver­fügt über jeweils eine Stimme

Die ent­spre­chen­den Wahlbenachrichtigungen wer­den bis zum Ende der 34. KW den Wahlberechtigten auto­ma­tisch zuge­sen­det. Auf die­ser Wahlbenachrichtigung ist auch der Antrag auf Briefwahl abge­druckt, falls man sich zum Zeitpunkt der Wahl nicht an sei­nem Wohnort auf­hält. Der Wahlbenachrichtigung ist auch zu ent­neh­men, ob der Wahlraum bar­rie­re­frei zu errei­chen ist.

Die Wahl des Jüchener Bürgermeisters und des Landrates des Rhein-​Kreises Neuss fin­det letzt­ma­lig getrennt von der Ratswahl und der Kreistagswahl statt. Ab dem Jahre 2020 sind diese Wahlen wie­der mit­ein­an­der verbunden.

Wer an der Briefwahl teil­nimmt, sollte dar­auf ach­ten, sei­nen Wahlbrief recht­zei­tig auf den Postweg zu brin­gen. Die Wahlbriefe müs­sen am Wahltage bis spä­tes­tens 18.00 Uhr im Rathaus Jüchen, Am Rathaus 5, ein­ge­gan­gen sein.

Sie soll­ten mög­lichst bis Donnerstag, den 10. September auf den Postweg gege­ben oder am Wahltag im Wahlbüro abge­ge­ben oder in den Hausbriefkasten des Rathauses Jüchen, Am Rathaus 5, neben der Tür des Haupteingangs ein­ge­wor­fen wer­den. Verspätet ein­ge­hende Wahlbriefe kön­nen nicht mehr berück­sich­tigt wer­den. Letzter Termin für die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist der 11. September, 18.00 Uhr. Im Falle nach­weis­li­cher plötz­li­cher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumut­ba­ren Schwierigkeiten mög­lich macht, kön­nen Briefwahlunterlagen noch bis zum 13. September, 15.00 Uhr, bean­tragt wer­den. Der Nachweis der plötz­li­chen Erkrankung ist durch die Vorlage einer ärzt­li­chen Bescheinigung zu erbrin­gen, aus der her­vor­geht, dass das Aufsuchen eines Wahllokals nicht mög­lich ist.

Das Wahlamt der Gemeinde Jüchen ist unter der Telefon-​Nr. 02165/​915‑3209 oder 02165/​915‑3210 zu errei­chen. Geöffnet ist die­ses mon­tags – frei­tags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr und nach­mit­tags, mon­tags bis mitt­wochs von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, don­ners­tags bis 18.00 Uhr.

Am Wahltage selbst sind die Wahllokale von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöff­net. Das ent­spre­chende Wahllokal ist auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief auf­ge­druckt. Zur Wahl ist ein Personalausweis, bzw. bei Unionsbürgern ein Reisepass oder Identitätsausweis bereit zu hal­ten. Sollte die Wahlbenachrichtigungskarte abhan­den gekom­men sein, kann das Wahlrecht den­noch aus­ge­übt wer­den. In die­sen Fällen muss jedoch ein gül­ti­ger Personalausweis /​Pass vor­ge­legt werden.

Die Auszählung der abge­ge­be­nen Stimmen erfolgt unmit­tel­bar nach Schließung der Wahllokale und ist öffent­lich. Zur Auszählung der Briefwahl hat Wahlleiter Oswald Duda zwei Briefwahlvorstände gebil­det, die im Rathaus der Gemeinde ab 18.00 Uhr eben­falls die Stimmen der Briefwähler aus­zäh­len. Die Stimmen wer­den in der Reihenfolge Landratswahl und anschlie­ßend der Bürgermeisterwahl aus­ge­zählt. Die Ergebnisse der bei­den Wahlen kön­nen auf der Homepage der Gemeinde unter www​.jue​chen​.de zeit­nah nach­voll­zo­gen werden.

Wahlleiter Oswald Duda hofft auf eine rege Wahlbeteiligung „Dieses Grundrecht der Demokratie sollte jeder wahr­neh­men“, so Duda weiter.

(16 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)