Neusser Bürger-​Schützenfest 2015 – Verkehrsregelung/​Autos wer­den abge­schleppt

Neuss – Besonders Hamtorstraße und Michael­straße sowie der Hamtorplatz wer­den an ver­schie­de­nen Tagen des Schützenfestes von Fuß­gängern sehr stark fre­quen­tiert. Durch Men­schen­an­sammlungen vor den Lokalen wird der flie­ßende Verkehr häu­fig blo­ckiert.

Je nach Besucherandrang wer­den die Bereiche von der Polizei gesperrt und der Verkehr umge­lei­tet. Autofahrer müs­sen damit rech­nen, dass die Polizei wäh­rend der Schützenfesttage lagebe­dingt ein­zelne Straßen­züge und Plätze in der Innenstadt sperrt. Für diese Zeiten wird der Ver­kehr durch entspre­chende Hinweisschilder umge­lei­tet.

Der Festumzug mit dem neuen Schützenkönig am Dienstag, 1. September 2015, 20.30 Uhr, hat zudem einen zum Vorjahr ver­än­der­ten Zugweg. Dieser führt über Markt, Büchel, Nieder­straße, Erftstraße, Platz am Niedertor, Gartenstraße, Büttger­straße, Benno-​Nußbaum-​Platz, Erftstraße, Kanalstraße, Breite Straße, Friedrichstraße, Zollstraße, Am Kehlturm und Hymgasse zum Markt zurück.

Autos wer­den abge­schleppt

Wegen der Festumzüge beim Neusser Bürger-​Schützenfest müs­sen die Zugstre­cken von par­ken­den Fahrzeu­gen frei­ge­hal­ten wer­den. Dies ist erfor­der­lich, um die Sicherheit der Schützen und der Zuschauer sicher­zu­stel­len. Außerdem soll hier­durch ver­hin­dert wer­den, dass die an der Umzugstrecke par­ken­den Fahrzeuge beschä­digt wer­den.

Da viele Besucher mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln in die Stadt kom­men, müs­sen Haltestellen- und aus­ge­schil­derte Taxen­bereiche stän­dig frei sein. Das Amt für Verkehrsangelegenheiten bit­tet die einen Park­platz suchen­den Kraftfahrer die auf­ge­stell­ten Halteverbote in der In­nen­stadt genau zu beach­ten. In der Regel wird bereits zwei Stunden vor Zugbeginn mit der Räumung der Zugstrecke be­gonnen. Die auf den Verkehrszeichen angege­benen Zeiten müs­sen unbe­dingt ein­ge­hal­ten wer­den.

An Halte­stellen und Taxen­stän­den gilt ohne­hin ein Halt­verbot rund um die Uhr. Unmittelbar vor­her wird per Lautsprecherdurchsage auf den Beginn der Abschlepp­maßnahmen hin­ge­wie­sen. Fahrzeugbesitzer, deren Autos abge­schleppt wor­den sind, kön­nen diese wäh­rend der Schützen­festtage täg­lich bis 24 Uhr abho­len.

Das Sicherstellungs­gelände befin­det sich auf der Carl-​Schurz-​Straße 5 auf dem Gelände der Firma Heinemann. Das Abschleppunternehmen Gesell ist unter der Rufnummer 02131–2068534 erreich­bar.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)