Neusser Bürger-​Schützenfest 2015 – Jubel-​König zum Jubiläum

Neuss – Das Neusser Bürger-Schützenfest wird in diesem Jahr ein „Fest des Abschieds“ werden. Regimentsoberst Dr. Heiner Sandmann hatte bereits vor Monaten angekündigt, dass er 2015 zum letzten Mal als oberster Schützenkommandeur über den historischen Marktplatz der niederrheinischen Stadt reiten wird.

Es sind private Gründe, die den Tierarzt nach 15 Dienstjahren dazu veranlassen, sein Amt aufzugeben.

Fackelzug mit Rekord

Als eine seiner letzten schützenfestlichen Amtshandlungen wird Bürgermeister Herbert Napp den Kirmesplatz am Freitag, 28. August 2015, mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen. Das Schützenfest selbst wird am Samstag, 29. August, um 12 Uhr eingeläutet.

Erstmals werden zum Fackelzug am Samstagabend über 100 Großfackeln, genau sind es 115, die nächtlichen Straßen der Quirinusstadt erhellen. Dies ist ein neuer Rekord und verweist darauf, dass sich der Fackelzug als stimmungsvolles Spektakel bei Schützen und Publikum größter Beliebtheit erfreut. Bei der Parade am Sonntag, 30. August 2015, werden 5.376 Schützen und 1.980 Musiker aufmarschieren. Mit insgesamt 7.653 Teilnehmern feiern die Neusser Schützen wiederum einen erneuten Rekord.

Außergewöhnliches Jubiläum

Die Neusser Scheibenschützen-Gesellschaft von 1415 nimmt seit 1920 alljährlich mit einem eigenen Zug am Schützenfest teil. In diesem Jahr feiern die Scheibenschützen ihr 600-jähriges Jubiläum und stellen passgenau auch den Neusser Schützenkönig. Markus Reipen hatte sich im vorigen Jahr mit dem 22. Schuss gegen drei Mitbewerber durchgesetzt, darunter auch sein Vater Egon Reipen. Dieser schien nicht sonderlich enttäuscht zu sein, sagte er doch: „Wichtig war, dass die Scheibenschützen in ihrem Jubiläumsjahr den König stellen.“ Das ist dann auch gelungen. An der Seite Seiner Majestät Markus I. steht Ehefrau Susanne Reipen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)