Wohnungseinbrüche – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich, Jüchen, Kaarst (ots) – In Teilen des Rhein-​Kreis Neuss kam es zu Wohnungseinbrüchen. Die bevor­zugte Vorgehensweise der Einbrecher bestand darin, Fenster oder Terrassentüren aufzuhebeln. 

Auf ihrer Diebestour fie­len den Tätern in ers­ter Linie Schmuck, aber auch ein Notebook und zwei Armbanduhren in die Hände.

In Grevenbroich-​Elsen dran­gen die Täter am Mittwoch (12.08.), zwi­schen 07:20 Uhr und 14:25 Uhr, in das Schlafzimmer eines Einfamilienhauses an der Freiherrenstraße ein.

Am glei­chen Tag, in der Zeit von 08:10 Uhr bis 16:00 Uhr, such­ten Unbekannte ein Einfamilienhaus an der Mittelstraße in Jüchen-​Bedburdyck auf. Hier hielt die Terrassentür den Hebelversuchen der Einbrecher nicht stand.

In der Zeit zwi­schen Dienstag (11.08.), 21:15 Uhr, und Mittwoch (12.08.), 17:15 Uhr, hat­ten Einbrecher sich ein Einfamilienhaus an der Werner-​von-​Siemens-​Straße in Kaarst-​Büttgen für ihre Zwecke ausgesucht.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und wer­tet momen­tan gesi­cherte Spuren aus. Sie bit­tet Zeugen, die Hinweise auf die Einbrüche geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)