Meerbusch: Polizei sucht Zeugen eines mög­li­chen Raubdeliktes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Nach eige­nen Angaben wurde ein 29-​jähriger Meerbuscher am spä­ten Mittwochabend (12.08.) nie­der­ge­schla­gen und beraubt. 

Der junge Mann war gegen 23:15 Uhr zu Fuß über die Böhlerstraße in Richtung Laacher Abzugsgraben unter­wegs. Nachdem er etwa drei­vier­tel des Schotterweges zurück­ge­legt hatte, ver­spürte er einen Schlag von hin­ten und stürzte zu Boden.

Als der 29-​Jährige wie­der zu sich kam, fehlte sein blauer Rucksack der Marke „Eastpack”. Daraufhin infor­mierte er über Handy die Polizei. Angaben zu einem mög­li­chen Tatverdächtigen konnte der Meerbuscher nicht machen. Eine Fahndung durch die Polizei ver­lief ergebnislos.

Der leicht ver­letzte Mann ver­si­cherte den Beamten gegen­über, selb­stän­dig einen Arzt auf­su­chen zu wollen.

Die Kriminalpolizei bit­tet Zeugen, die zur Klärung des Sachverhalts bei­tra­gen kön­nen, sich unter der Rufnummer 02131 3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)