Meerbusch: Polizei sucht Radfahrer nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch-Lank-Latum (ots) - Einen Verkehrsunfall, der nicht alltäglichen Art bearbeitet zurzeit die Polizei in Meerbusch.

Am Montagmorgen (10.08.), gegen 09:25 Uhr, stellte eine 49-jährige Fahrerin ihren BMW auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes an der Gonellastraße ab. Als ihr Beifahrer eine der hinteren Türen öffnete, prallte ein Fahrradfahrer gegen diese und stürzte.

Der Radfahrer stand wieder auf, teilte mit, dass alles in Ordnung sei und fuhr davon. Ihn sucht jetzt das Verkehrskommissariat der Polizei. Der circa 30-jährige Mann war von kräftiger Statur und eher klein. Er trug kurze dunkle Haare, ein oranges T-Shirt und eine Bermuda-Hose.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)