Dormagen: Fahrradflohmarkt auch für Spontananbieter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Beim Fahrradflohmarkt am Samstag, 15. August, ab 10 Uhr auf dem Bahnhofsplatz kann jeder auch noch kurz­ent­schlos­sen sein Zweirad oder pas­sen­des Zubehör anbieten.

Eine Anmeldung ist nicht erfor­der­lich, die Teilnahme ist für die Anbieter kos­ten­los“, infor­miert der städ­ti­sche Fahrradbeauftragte Peter Tümmers. Der Fahrradflohmarkt gehört zum Programm des Dormagener Umwelttages bis 16 Uhr vor dem Bahnhof.

Dann fällt auch der Startschuss für die Aktion „Stadtradeln 2015“. Drei Wochen lang sind die Dormagener auf­ge­ru­fen, so oft wie mög­lich auf das Fahrrad umzu­stei­gen und dabei viele Kilometer für ihre Stadt zu sam­meln. In den ver­gan­ge­nen bei­den Jahren konnte Dormagen bei der Aktion lan­des­weit einen Spitzenplatz unter den Teilnehmerkommunen glei­cher Größenordnung erlangen.

Mehr Informationen zum Stadtradeln gibt es tele­fo­nisch unter 02133/257–831 oder 257–696. Unter www​.stadt​ra​deln​.de kön­nen sich alle fahr­rad­be­geis­ter­ten Dormagener auch sofort anmelden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)