Meerbusch: Feuerwehr – Osterath fei­ert den Steigerturm in Flammen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – „Ein vol­ler Erfolg”, die­ses Resümee zog der Löschzug Osterath der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch nach dem Grillabend „Steigerturm in Flammen”. 

Viele Hundert Besucher, dar­un­ter auch der Landrat des Rhein-​Kreis Neuss, Herr Petrauschke, und die Bürgermeisterin der Stadt Meerbusch, Frau Mielke-​Westerlage, waren der Einladung gefolgt, um bei Gegrilltem und küh­len Getränken die Vorführungen der Feuerwehr zu bestaunen.

Unumstrittenes Highlight war dabei das Feuerwerk vor und über dem Steigerturm, wel­ches von Hauptbrandmeister Jürgen Nelles und sei­nem Team abge­brannt wurde, aber auch die wei­te­ren Programmpunkte boten Unterhaltung für Groß und Klein.

So zeigte die Jugendfeuerwehr ihr Können im Rahmen einer Übung, bei der ein bren­nen­des Holzhaus gelöscht wer­den musste, Präzision war bei der Erklimmung des Steigerturms mit Hakenleitern auf Kommando gefragt. (Text/​Bilder Ffw Meerbusch)

Kleine Besucher konn­ten ihren Mut beim Besteigen der Riesen-​Hüpfburg, große Besucher beim Besteigen der Feuerwehr-​Drehleiter unter Beweis stel­len. Heiß her ging es auch bei der Demonstration von Christoph Winter, die zeigte, was pas­sie­ren kann, wenn ein Fettbrand unsach­ge­mäß mit Wasser gelöscht wird.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)