Rommerskirchen: Zigarettenautomat erfolg­los gesprengt – Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen-​Nettesheim (ots) – In der Nacht zum Freitag (07.08.) ver­such­ten unbe­kannte Täter in Nettesheim ver­ge­bens einen Zigarettenautomaten aufzusprengen. 

Gegen 03:20 Uhr wurde ein Anwohner des Nelkenweges auf den Vorfall auf­merk­sam. Als er dar­auf­hin auf die Straße ging, ent­deckte er an der Einmündung Tulpenweg den stark defor­mier­ten Automaten.

Verdächtige Personen oder Fahrzeuge waren nicht mehr am Tatort; Fahndungsmaßnahmen der Polizei blie­ben bis­lang erfolg­los. Wie die Täter den Automaten zur Detonation brach­ten, müs­sen die wei­te­ren Ermittlungen erge­ben. Ersten Erkenntnissen zufolge mach­ten sie keine Beute.

Bereits in der Nacht zum Mittwoch (05.08.) hat­ten Unbekannte in Gohr an der Josef-​Schwartz-​Straße einen Zigarettenautomaten zur Detonation gebracht. Die Polizei wer­tet Spuren aus und hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Sie prüft auch, ob ein Zusammenhang zwi­schen den Taten besteht.

Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)