Korschenbroich: 17 Jähriger zün­delt an Werbeplakat

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (05.08.), kurz nach Mitternacht, erhielt die Polizei über einen Anwohner der Bismarckstraße Kenntnis von einem bren­nen­den Werbeplakat. 

Gleichzeitig infor­mierte der Zeuge dar­über, dass vier Jugendliche in Richtung Realschule gelau­fen waren. Eine Personenbeschreibung des Quartetts lie­ferte er gleich mit.

Während die Feuerwehr den Brand löschte, gelang es einer Streife am Bahnhof Kleinenbroich die vier Tatverdächtigen zu stel­len. Ein 17-​jähriger Korschenbroicher gab den Ordnungshütern gegen­über an, am Plakat gezün­delt zu haben.

Die Polizisten brach­ten den jun­gen Mann zu sei­nen Eltern. Ihn erwar­tet ein Verfahren wegen Sachbeschädigung.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)