Dormagen: Zigarettenautomat gesprengt – Polizei fahn­det nach dunk­lem VW Polo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Gohr (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (05.08.) spreng­ten unbe­kannte Täter in Gohr einen Zigarettenautomaten auf. Anwohner der Josef-​Schwartz-​Straße wur­den gegen 00:55 Uhr durch einen lau­ten Knall auf den Vorfall aufmerksam.

Neben den Trümmerteilen, lagen auch Zigarettenpackungen ver­teilt auf der Straße im Bereich der Einmündung „Am Kamp”/Josef-Schwartz-Straße. Gleichzeitig sahen die Zeugen eine männ­li­che Person an der Beifahrerseite in einen dunk­len Kleinwagen, ver­mut­lich VW Polo älte­ren Baujahres, steigen.

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Der Tatverdächtige war etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, dun­kel beklei­det mit einem Kapuzenpullover und hatte eine Plastiktüte dabei.

Das Auto fuhr dann über die Bundesstraße 477 in Richtung Neuss davon.

Eine Fahndung nach dem Wagen durch die Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

Wie der Täter den Automaten zur Detonation brachte und was erbeu­tet wurde, müs­sen die wei­te­ren Ermittlungen ergeben.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)