Neuss: Person im Rhein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am Montagabend, den 03.08.2015, wurde eine Person im Rhein im Bereich des Rheinstromkilometers 729 gemeldet.

Schon auf der Anfahrt berich­tete die Kreisleitstelle, dass ein Schwimmer im Rhein gesich­tet wor­den wäre, der dann ver­mut­lich von einem Schiff erfasst wurde. Die Feuerwehr Neuss besetzte ins­ge­samt 4 Punkte ent­lang des Rheinufers um die Personensuche am Ufer Stromauf- und –abwärts durchzuführen.

Drei Boote der DRK Wasserwacht, der DLRG und das Mehrzweckboot der Feuerwehr Neuss führ­ten die Suche auf dem Wasser durch. Ein ähn­lich gro­ßer Kräfteansatz war auf der gegen­über­lie­gen­den Rheinseite bei der Feuerwehr Düsseldorf zu sehen.

Nach kur­zer Zeit der Suche, mel­de­ten sich Zeugen bei den Einsatzkräften. Mehrere Besucher am Rheinufer konn­ten berich­ten, dass der Schwimmer wohl­be­hal­ten an der Düsseldorfer Rheinseite ange­kom­men ist. Der Einsatz aller Kräfte hatte sich somit erübrigt.

Im Einsatz: Der haupt­amt­li­che Löschzug und die Löschzüge Stadtmitte, Grimlinghausen und Uedesheim, 1 Rettungswagen und 1 Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei. Einsatzleiter – Markus Brüggen

Anmerkung: Das Schwimmen im Rheinstrom ist auf­grund der Berufsschifffahrt und der unbe­re­chen­ba­ren Strömung lebensgefährlich!

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)