Grevenbroich: Abbiegeunfall for­derte drei Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven (ots) – Am Dienstagmorgen (04.08.), gegen 10:30 Uhr, befuhr ein 75-​jähriger Rommerskirchener mit sei­nem PKW Opel Astra die Kreisstraße 10 aus Richtung Barrenstein kom­mend in Richtung Noithausen.

Als er nach links auf die Straße An der Zuckerfabrik abbie­gen wollte, beach­tete er nicht den ent­ge­gen­kom­men­den PKW Volvo, der von einer 33-​jährigen Frau aus Jüchen gefah­ren wurde.

Es kam zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge, wodurch noch ein wei­te­rer PKW im Einmündungsbereich, ein Mercedes, gefah­ren von einer 59-​jährigen Grevenbroicherin, in Mitleidenschaft gezo­gen wurde. Die bei­den Fahrzeugführerinnen und der Fahrzeugführer ver­letz­ten sich bei dem Verkehrsunfall leicht und muss­ten im Krankenhaus behan­delt werden.

Alle betei­lig­ten Fahrzeuge waren nicht mehr fahr­be­reit und wur­den abge­schleppt. Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe ab. Polizeibeamte regel­ten für die Dauer der Unfallaufnahme den Verkehr.

Bilder: Der Unfallverursacher war schon abtransportiert

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)