Neuss: Zusammenstoß zwi­schen Straßenbahn und Auto

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Zwei leicht ver­letzte Personen for­derte ein Verkehrsunfall nahe des Hauptbahnhofes am Montagmorgen (03.08.).

Gegen 10:05 Uhr, wollte ein 54-​jähriger Kölner mit sei­nem PKW Renault vom Theodor-​Heuss-​Platz vor­schrifts­wid­rig nach links in Richtung Krefelder Straße abbiegen.

Als er über die Gleise fah­ren wollte, stieß er mit einer Straßenbahn zusam­men. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Sein PKW wurde schwer beschä­digt und musste abge­schleppt werden.

Die 46-​jährige Straßenbahnfahrerin aus Düsseldorf wurde eben­falls leicht ver­letzt. Die Polizei nahm den Unfall auf und sperrte hier­für den Kreuzungsbereich für circa 30 Minuten.

Feuerwehrmeldung

Am 03.08.2015 kam es am Theodor-​Heuss-​Platz zu einem Verkehrsunfall zwi­schen einer Straßenbahn und einem PKW. Dabei wur­den 2 Personen leicht ver­letzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr stan­den der Straßenbahnwagen und der Personenkraftwagen etwa im Kreuzungsbereich Theodor-​Heuss-​Platz und Further Straße.

Scheinbar war die Straßenbahn seit­lich in die Fahrerseite des PKW gesto­ßen. Der Fahrer des PKW wurde sofort durch Passanten ver­sorgt. Er war nicht ein­ge­klemmt und leicht ver­letzt. Die Fahrerin der Straßenbahn stand unter Schock und musste betreut wer­den. Die Straßenbahn befand sich nach dem Unfall in einem siche­ren Zustand.

Der Fahrdraht wurde durch die Rheinbahn strom­los geschal­tet und auch der gesamte Zug war vom Fahrdraht getrennt und gegen Wegrollen gesi­chert. An dem Unfall-​PKW wur­den durch die Feuerwehr nur klei­nere Sicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Die bei­den leicht­ver­letz­ten wur­den durch einen Notarzt gesich­tet und zum Teil behan­delt. Danach wur­den beide Personen in geeig­nete Krankenhäuser trans­por­tiert. Die Polizei war sofort mit umfang­rei­chen Kräften vor Ort um den Verkehr auf der stark befah­re­nen Kreuzung zu regeln und die Unfallursache aufzuklären.

Anmerkung: Um 13.13 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem ver­meint­li­chen Brand „eine Straßenecke wei­ter“ geru­fen. Krefelder Straße Ecke Marienkirchplatz mel­de­ten Anwohner in guter Absicht einen Brand.

Zum Glück stellte sich her­aus, dass es sich um Schleifstaub han­delte, der aus dem Fenster einer Wohnung wehte. Im Einsatz waren: Der Rüst- und der Löschzug, der Notarzt und meh­rere RTW. Einsatzleiter Markus Brüggen

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)