Jüchen: Mähdrescher und Feld bren­nen – Großeinsatz Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Gubberath – Vermutlich bedingt durch einen tech­ni­schen Defekt an einer land­wirt­schaft­li­chen Erntemaschine kam es am heu­ti­gen Montag, den 03.08.2015 gegen 16:00 Uhr zu einem Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr. Mähdrescher und 3000 m² Feld brannten.

Mit ein­tref­fen der Feuerwehr befand sich die Maschine bereits im Vollbrand. Mit Wasser und Löschschaum konnte die­ser unter Kontrolle gebracht und abge­löscht werden.

Zeitgleich musste ein Flächenbrand auf dem angren­zen­den Feld gelöscht wer­den. Mit 3 C‑Rohren konnte auch die­ser unter Kontrolle und schließ­lich abge­löscht wer­den. Ein Feuerwehrmann wurde beim Einsatz ver­letzt und musste vom Rettungsdienst ver­sorgt werden.

Im Einsatz waren vier Löschzüge, 15 Fahrzeuge und 60 Einsatzkräfte. Einsatzleiter: Heinz-​Dieter Abels.

Mehr Bilder in der Galerie (in Kürze)

[KGVID]http://www.klartext-ne.de/wp-content/uploads/2015/08/2015–08-03_jue_brand-feld.mp4[/KGVID]

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)