Jüchen: Bildungs– und Teilhabepaket

Jüchen – Kinder und Jugendliche haben einen Rechtsanspruch darauf, dass ihnen wichtige Zukunftschancen eröffnet werden. Das Bildungs- und Teilhabepaket ermöglicht dies.

Es ist die Grundlage für die Leistungsgewährung, wenn Mittel für Unterrichtsmaterial, Schülerbeförderung, Nachhilfe, Mittagessen, für Ausflüge von Schulen und Kitas oder für die Aktivitäten im Sport- und Kulturbereich gewährt werden.

Anspruchsberechtigt sind u.a. Bezieher von Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, AsylbLG, Wohngeld oder Kinderzuschlag, wobei die Bildung und Teilhabe für die Empfänger von SGB II Leistungen über das Jobcenter abgewickelt werden.

Aktuell gibt es in der Gemeinde Jüchen 252 anspruchsberechtigte Kinder und Jugendliche nach dem BKGG, 9 nach dem SGB XII und 47 Kinder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Im Jahr 2014 wurden insgesamt 856 Anträge zum Bildungs- und Teilhabepaket nach dem Bundeskindergeldgesetz und dem SGB XII beim Sozialamt der Gemeinde Jüchen gestellt.

Im Bereich der Asylsuchenden wurden 46 Anträge eingereicht. Ab dem 1. März 2015 haben auch die Leistungsempfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz einen Rechtsanspruch auf Bildung und Teilhabe, so dass die Anträge in diesem Bereich zunehmen werden.

In der Gemeinde Jüchen findet das Bildungs- und Teilhabepaket großen Zuspruch. Dies ist daran erkennbar, dass nicht nur speziell das Schulbedarfspaket beantragt wird, sondern auch Leistungen für Ausflüge und Fahrten. Ebenfalls werden auch die Lernförderung und die Schülerbeförderung relativ ausgeglichen beantragt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)