Meerbusch: 17-​Jähriger mit Rauschgift erwischt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Dienstag (28.07.), gegen 14:00 Uhr, weck­ten zwei Jugendliche auf der Düsseldorfer Straße in Büderich das Interesse einer Polizeistreife. 

Als das Duo die Beamten bemerkte, schmiss einer von bei­den eine Bauchtasche weg und gab Fersengeld. Sein 17-​jähriger Begleiter konnte sich der Kontrolle nicht ent­zie­hen. In der weg­ge­wor­fe­nen Bauchtasche stell­ten die Ordnungshüter meh­rere Cliptütchen Cannabis fest.

Der Jugendliche koope­rierte zunächst, bevor er sich plötz­lich los­riss. Vergeblich ver­suchte er, einem Beamten die „Drogentasche” zu ent­rei­ßen und lief dann davon. Weit kam der junge Mann jedoch nicht.

Als die Beamten ihn nach kur­zer Flucht stell­ten, leis­tete er Widerstand, wodurch ein Polizist leichte Verletzungen erlitt. Der 17-​Jährige wurde nach sei­ner Vernehmung ent­las­sen. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Fachkommissariats.

(10 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)