Neuss: Endausbau der Pskowstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das Tiefbaumanagement beginnt im Laufe die­ser Woche mit dem Endausbau der Pskowstraße. 

Zunächst wird am Mittwoch 29. Juli 2015, der Fußweg par­al­lel zum Esels­pfad aus­ge­baut. Der gesamte Ausbau erfolgt in meh­re­ren Bau­abschnitten, um die Zufahrten zu den nicht betrof­fe­nen Privatgrundstücken mög­lichst lange auf­recht zu erhalten.

Für eine rei­bungs­lose Bautätigkeit müs­sen die Straßenflächen zwi­schen 7 Uhr und 17 Uhr frei­ge­hal­ten und die Fahrten durch den Bau­bereich auf ein Minimum redu­ziert wer­den. Die gesamte Bau­maßnahme dau­ert etwa drei Monate.

An den Tagen der Müllabfuhr wer­den die Tonnen, die wegen der Bauarbeiten nicht vor der Haustür abge­holt wer­den kön­nen, von der Straßenbaufirma an einem Sammelpunkt zusammengestellt.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)