Jüchen: Jedem Hund „seine“ Marke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die Gemeinde Jüchen erhebt wie nahezu alle Städte und Gemeinden in Nordrhein-​Westfalen eine Hundesteuer. Die Anmeldung ist vom Hundehalter schrift­lich spä­tes­tens 14 Tage nach Aufnahme in den Haushalt oder durch per­sön­li­che Vorsprache beim Steueramt vorzunehmen.

Leider muss jedoch oft­mals fest­ge­stellt wer­den, dass nicht alle Hundehalter die­ser Verpflichtung nach­kom­men. Dies kann teuer wer­den. Neben einer rück­wir­ken­den Steuerfestsetzung kann dem Hundehalter ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro auf­er­legt werden.

Nach erfolg­ter Anmeldung erhält der Hundehalter eine Steuermarke, die außer­halb der Wohnung oder des eige­nen Grundstückes in jedem Fall vom Hund zu tra­gen ist.

Diese beträgt für:

  • 1 Hund 72,00 € für
  • 2 Hunde 84,00 € je Hund und für
  • 3 und mehr Hunde 96,00 € je Hund.

Für Gefahrenhunde lt. Landeshundegesetz NRW beträgt diese für:

  • 1 Hund 288,00 € für
  • 2 Hunde 336,00 € je Hund und für
  • 3 und mehr Hunde 384,00 € je Hund.

Für Rückfragen ste­hen Benno Manthey und Julia Hurtz unter den Tel-​Nr.: 02165 /​915 – 2020 bzw. – 2021 zur Verfügung. Die Hundesteuersatzung ist unter www​.jue​chen​.de – Bürgerservice – Ortsrecht ein­seh­bar. Der Anmeldevordruck steht eben­falls unter www​.jue​chen​.de – Bürgerservice – Formulare zum Download bereit.

(41 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)