Jüchen: Empfangsbereich und Umgestaltung des Bürgerbüros abge­schlos­sen

Jüchen – Im April 2014 wurde damit begonnen, das Bürgerbüro, die Telefonzentrale und die Poststelle an die aktuellen Anforderungen moderner Arbeitsabläufe anzupassen und den gesamten Bereich kundenorientierter zu gestalten.

Der Gesamtumbau wurde in zwei Schritten ausgeführt. Im ersten Teil wurde im Bürgerbüro ein individuelles, den datenschutzrechtlichen Belangen gerecht werdendes Raumangebot geschaffen. Hierzu wurde ein Einzelbüro aufgegeben sowie eine Wand entfernt. Trennwände und die Verlegung eines dämmenden Teppichbodens kommen nun ebenfalls diesen Erfordernissen entgegen.

Der gesamte Bereich präsentiert sich nach der Fertigstellung deutlich geräumiger und heller. Entzerrte und besser geschützte Zonen bieten Gewähr für eine individuelle und diskretionswahrende Beratung. Ebenfalls wurden alle Türen rollstuhlgerecht verbreitert. Ein im Wartebereich installiertes TV-Gerät dient dazu, eventuelle Wartezeiten angenehmer zu überbrücken. Abgeschlossen wurde der erste Teil im Sommer 2014.

Der zweite Teil des Umbaus war zeitintensiver als zunächst geplant. Im Rahmen der Erteilung der Baugenehmigung erfolgte durch den Rhein-Kreis Neuss auch eine intensive Neubewertung des Brandschutzes für das gesamte Gebäude. Im November des vergangenen Jahres konnte dann die zur Umgestaltung erforderliche Genehmigung erteilt werden. Mittelpunkt des neu gestalteten Eingangsbereichs ist eine Infotheke, die als zentrale Anlaufstelle für die Rathausbesucher dient. Der erste Kontakt der Besucher erfolgt nun persönlich. Von hier wird den Besuchern eine direkte Orientierung gegeben.

Ein Bildschirm im Eingangsbereich informiert tagesaktuell über Termine, Sitzungen, Veranstaltungen und Raumbelegungen.

Besucherinnen und Besucher des Rathauses können zudem fortan WLAN im Eingangsbereich in Form von Freifunk kostenlos auf ihren Smartphones und Tablets nutzen.

Die Kosten für die Umgestaltung des Empfangsbereichs betragen 30.000 Euro.

Sehr zufrieden nach dem Abschluss der Arbeiten ist Bürgermeister Harald Zillikens. „Was lange währt, wird endlich gut“, so der Jüchener Verwaltungschef. „Die Verbesserung des Bürgerservices ist mir ein besonderes Anliegen. Die Besucher unseres Rathauses sollen freundlich und kompetent empfangen und beraten werden. So wird der Verkauf der Veranstaltungskarten für Veranstaltungen künftig an der Infotheke erfolgen“.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE