Neuss: Polizei sucht mög­li­che Zeugen für Einbrüche vom Wochenende

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – An der Ueckerather Straße in Rosellen klet­ter­ten bis­lang unbe­kannte Täter über den Balkon einer Wohnung im ers­ten Obergeschoss und bra­chen die dor­tige Tür auf. 

Sie durch­wühl­ten Schränke und sogar die Betten. Mit Bargeld flüch­te­ten sie uner­kannt. Die Tat ereig­nete sich irgend­wann zwi­schen Freitag (17.7.), 18 Uhr und Sonntag (19.7.), 22:30 Uhr.

Ebenfalls zwi­schen Freitag und Sonntag ver­schaff­ten sich Einbrecher gewalt­sam Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Viersener Straße. Sie über­klet­ter­ten ver­mut­lich eine Garage, um in den Garten des Hauses zu gelan­gen. Dort bra­chen sie ein Küchenfenster auf und durch­such­ten anschlie­ßend sämt­li­che Räume nach Wertgegenständen. Neben Schmuck stah­len die Diebe auch Bargeld und ver­lie­ßen den Tatort offen­bar unge­niert durch die Hauseingangstür.

An der Rosmarienstraße in Reuschenberg ver­schaff­ten sich Unbefugte am Sonntag (19.7.) auf bis­lang unbe­kannte Art und Weise Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Sie stah­len unter ande­rem Bankunterlagen. Zeugen beob­ach­te­ten, gegen 20 Uhr, zwei dun­kel­haa­rige Jugendliche, etwa 16 Jahre alt, die mit Sporttaschen das Grundstück ver­lie­ßen und in Richtung Bergheimer Straße weggingen.

Hinweise nimmt die Polizei unter 02131–3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)