Neuss: Täter spren­gen Geldautomat auf Tankstellengelände

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Barbaraviertel (ots) – In den frü­hen Morgenstunden am Freitag (17.7.), gegen 4:30 Uhr, bra­chen drei mas­kierte Täter ein Geldautomatenhäuschen auf einem Tankstellengelände an der Düsseldorfer Straße auf, wäh­rend ein Komplize im Fluchtfahrzeug wartete. 

Sie brach­ten den Automaten, ver­mut­lich durch Einleiten von Gas, zur Detonation. Kunden und Angestellte der Tankstelle schil­der­ten spä­ter der Polizei, sie hät­ten beob­ach­tet, wie drei Personen, dem Eindruck nach Männer, aus einem Auto mit Düsseldorfer Kennzeichen (D) stie­gen und sich dann an dem Automatenhäuschen zu schaf­fen mach­ten. Eine vierte Person blieb im Fahrzeug sitzen.

Einer der Täter soll eine schwarze Skimaske und eine dunkle Jacke mit gro­ßen Reflektoren getra­gen haben.

2015-07-17_Ne_geldautomat-gesprengt_010Nach der Sprengung des Geldautomaten konn­ten die Unbekannten noch vor Eintreffen der Polizei flüch­ten. Die Zeugen gaben an, dass der offen­bar „getunte” Wagen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Düsseldorf davonfuhr.

Die Täter erbeu­te­ten Geldkassetten aus dem Automaten. Wieviel Bargeld sie stah­len, kann zum jet­zi­gen Zeitpunkt noch nicht gesagt wer­den. Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei blie­ben bis­lang ohne Erfolg. Die Spurensicherung und wei­tere Ermittlungen dau­ern der­zeit noch an.

Bei der Explosion wurde nie­mand ver­letzt. Es ent­stand aller­dings erheb­li­cher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)