Rommerskirchen: Bürgermeister Dr. Martin Mertens ruft zum Engagement als Wahlhelfer auf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Wahlen sind als Instrument der Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger eines der wich­tigs­ten Bestandteile unse­rer Demokratie.

Am 13. September 2015 haben die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-​Kreis Neuss im Rahmen der Landratswahl die Möglichkeit, ihrer Stimme, mit akti­ver Teilnahme an der Wahl, Ausdruck zu verleihen.

Um Wahlen zu orga­ni­sie­ren, durch­zu­füh­ren und die Ergebnisse zu ermit­teln, sind umfang­rei­che Arbeiten nötig.

Wahlen bie­ten den Bürgern des­halb zugleich die Möglichkeit, nicht nur ihr Wahlrecht aktiv aus­zu­üben, son­dern auch Demokratie haut­nah zu erle­ben, indem sie sich als Wahlhelfer enga­gie­ren, ganz nach dem Motto „Mittendrin statt nur dabei”. so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Daher sucht die Gemeinde Rommerskirchen für die Landratswahl am 13. September noch Wahlhelfer. Sollte es zu einer Stichwahl kom­men, dann wer­den auch für diese am 27. September Helfer gesucht. Wer Wahlhelfer wer­den möchte, braucht keine Vorkenntnisse, muss jedoch zur jewei­li­gen Wahl wahl­be­rech­tigt sein.

Wer mit­hel­fen möchte, dass diese Wahlen kor­rekt und rei­bungs­los ablau­fen, kann sich unter der Telefonnummer 02181 800–58 oder per Email: wahlamt@rommerskirchen.de an das Wahlamt wenden.

Für die Tätigkeit in einem Urnenwahllokal wird ein Erfrischungsgeld von 35 bis 40 € gezahlt. Der Wahldienst fin­det am Wahltag von 8.00 bis 18.00 Uhr statt, er wird in 2 Schichten aufgeteilt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)