Meerbusch: Aktion ”Senioren sicher im Sattel” geht Ende Juli in die siebte Runde – Wieder kos­ten­lose Trainingsrunden in fünf Stadtteilen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Fahrübungen und Verhaltenstraining in Theorie und Praxis, Reaktions- und Sehtests, Tipps und Beratung vor Ort – das sind die Programmpunkte der sieb­ten Aktionswoche „Senioren sicher im Sattel”, die die Stadt Meerbusch vom 27. bis 31. Juli in fünf Stadtteilen anbietet. 

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Gemeinschaftsaktion mit der Meerbuscher Polizei, der Verkehrswacht im Rhein-​Kreis Neuss und hei­mi­schen Fahrradhändlern rich­tet sich an Menschen ab 55 Jahre, die regel­mä­ßig auf dem Fahrrad im Straßenverkehr unter­wegs sind. Hintergrund: Der Anteil der Verkehrsteilnehmer im Renten- und Seniorenalter hat in Meerbusch wie über­all deut­lich zugenommen.

Gerade auf ältere Fahrradfahrer kom­men im Straßenverkehr beson­dere Herausforderungen zu”, so Mitorganisatorin Anja Flintrop vom Fachbereich Soziales der Stadtverwaltung. „Denn nicht sel­ten sind Beweglichkeit, Reaktionsvermögen oder auch Sehkraft ab einem gewis­sen Alter ein­ge­schränkt.” Eine pra­xis­nahe Schulung könne hier man­che Defizite aus­bü­geln und mehr Sicherheitsbewusstsein geben.

Die kos­ten­lo­sen Trainingseinheiten sind in einem theo­re­ti­schen und einem prak­ti­schen Teil ganz auf den Radfahreralltag im Straßenverkehr zuge­schnit­ten: Wie sieht ein ver­kehrs­si­che­res Fahrrad aus? Wie kleide ich mich auf dem Rad zweck­mä­ßig und für Autofahrer auf­fäl­lig? Wie reagiere ich in kri­ti­schen Verkehrssituationen richtig?

Anschließend wird das theo­re­tisch Erlernte im Sattel „in natura” nach­emp­fun­den und ein­ge­übt. Meerbuscher Fahrradhändler unter­stüt­zen die Aktion mit senio­ren­ge­rech­ten Fahrrädern und Ausrüstung. Auf Wunsch kodie­ren Polizeibeamte die Fahrräder der Teilnehmer. Für „Senioren sicher im Sattel” hat die Stadt fol­gende fünf Termine angesetzt.

Geübt wird jeweils von 14 bis 17 Uhr – und zwar am :

Montag, 27. Juli, in Büderich, Dr. Franz-​Schütz-​Platz
Dienstag, 28. Juli„ in Bösinghoven, Dorfplatz /​Alte Schule
Mittwoch, 29. Juli, in Lank, Alter Schulhof/​Fußgängerzone
Donnerstag, 30. Juli, in Nierst, Dorfplatz an der Stratumer Straße
Freitag, 31. Juli, in Osterath, Kirchplatz /​Hochstraße

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)