Kaarst: Kradfahrer ver­un­fallt

Kaarst-Büttgen (ots) - Am Freitag, 10.07.2015, gegen 13:55 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer aus Ratingen mit seinem Pkw die Landstraße 381 aus Neuss kommend in Fahrtrichtung Mönchengladbach.

In Höhe der Einmündung Weilerhöfe beabsichtigte er, nach links in Richtung Weilerhöfe abzubiegen. Ein 26-jähriger Kradfahrer aus Mönchengladbach, welcher sich unmittelbar hinter dem Pkw befand, bemerkte dies allerdings zu spät.

Bei der Notbremsung geriet das Krad ins Schleudern, wodurch der Zweiradfahrer zu Boden stürzte und mit dem Krad in den vor ihm haltenden Pkw rutschte.

Während der Peugeot-Fahrer und die übrigen Insassen im Fahrzeug unverletzt blieben, zog sich der Kradfahrer eine Armverletzung zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Während der Pkw fahrbereit blieb, musste das beschädigte Krad durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit entfernt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr nur unwesentlich beeinträchtigt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE