Dormagener spen­de­ten noch mehr Schulranzen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Auf große Hilfsbereitschaft stößt die Freiwilligen-​Agentur des Diakonischen Werkes bei ihrer Aktion „Dormagener Schulranzen“. 

Diesmal wur­den 65 gut erhal­tene Tornister von den Bürgern gespen­det. Sie sind für Familien bestimmt, denen es schwer­fällt, sich eine Erstausstattung für Schulkinder zu leis­ten. Bei den Einschulungen nach den Sommerferien sol­len aber die Augen aller i‑Dötzchen leuchten.

Dazu tru­gen die Dormagener auch mit Geldspenden für Federmäppchen, Malkästen und wei­tere Schulutensilien bei. „Im Vergleich zum Vorjahr konn­ten wir am Ende noch ein­mal 15 Ranzen mehr packen“, bilan­ziert Rosemarie Albrecht vom Team der Freiwilligen-Agentur.

In den Sommerferien wer­den die Schultaschen nun in Zusammenarbeit mit der Dormagener Tafel ver­teilt. Wer noch Ranzen benö­tigt, kann sich tele­fo­nisch unter 02133/​53 92 21 bei der Freiwilligen-​Agentur mel­den. Auch die städ­ti­sche Schulverwaltung unter­stützt diese Aktion.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)